Samstag, 22. Juli 2017

garten: ernte


Die Ernte des heutigen Tages. Zucchini, Gurken, Paprika, Kohlrabi, Mangold und Salat. Je nachdem, was sich im Garten und im Glashaus findet, gestaltet sich der tägliche Speiseplan. Wie ein Wunder, was innerhalb nur weniger Wochen aus einem einzelnen Samenkorn wachsen kann. Dieses Jahr haben wir kein einziges Pflänzchen gekauft, sondern alles selbst aus Samen gezogen (Saatgut über Arche Noah gekauft). Dass wir in ein Glashaus investiert und die Hochbeete gebaut haben, fühlt sich als gute Entscheidung an. Alleine, was das Jäten betrifft - kein Vergleich zu den letzten Jahren :-)
 
 

Kommentare:

  1. Mhhh, das fühlt sich doch super an und ist kaum zu überbrieten, so Gemüse und Salate aus dem eigenen Garten. Dann hätte ich gleich eine Frage an dich: Verwendest du vom Mangold eher nur die grünen Blätter? Auf deinem Bild sieht es so aus, als hättest du die weissen Stengel abgeschnitten. Ich mag eben gerade diese Stiele besonders gerne und bereite bei grosser Ernte beides separat zu.

    Guten Appetit dann und liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verwende gerne beides - das ist nur "schlampig" abgeschnitten dieses Mal; glücklicherweise wächst der Mangold ja nach! Ich mische Blätter und Stiele eigentlich immer, aber das jeweils separat zuzubereiten, klingt mir nach einer feinen Idee, die ich auch mal versuchen werde :)

      Löschen
  2. Oh wie schön, liebe Maria, das ist doch eine tolle Ernte. Wir freuen uns mit euch. Liebste Grüße von uns 2 Alten! Sunni

    AntwortenLöschen
  3. der mühe lohn :) - wie schön!
    einen lieben gruß zu euch.

    AntwortenLöschen
  4. Katrin (ohne Blog)23. Juli 2017 um 12:55

    Wir nehmen immer die ganzen Blätter ab und bereiten dann die Stiele und Blätter separat zu, weil die Stiele ja länger brauchen, bis sie weich sind.
    Wenn alles weich gekocht ist, kommt alles in den Mixer und wird püriert. Das Pürierte kannst du auch gut einfrieren. Wir essen es wie "Spinat mit dem BLubb" und Nudeln dazu. Die Kinder lieben es.

    AntwortenLöschen
  5. Oh, was eine tolle Ernte. Ich gehe auch jeden Tag mehrmals begeistert durch meinen Gemüsegarten zum Ernten und einfach nur schauen und erfreue mich daran! Ich habe bisher beim Mangold immer zuerst die Stiele im Topf kleingeschnitten gedünstet, dann die Blätter dazu, ... heute werde ich mal die pürierte Spinatvariante probieren ... Danke an Katrin für den Tipp (ich habe auch keinen Blog, bin aber bei Insta/mein kissenherz) Liebe Grüße an dich und deine Familie, liebe Maria von
    Anette

    AntwortenLöschen
  6. habe schon mit den Blättern gefüllte gemacht, war lecker mit Reis
    LG Roa

    AntwortenLöschen